Infos & Neuigkeiten für 2018: Online Casinos und die Regulierung

Der Besuch von Online Casinos ist einfach, unkompliziert und zu jeder Zeit möglich. Genau diese Vorteile sprechen für einen konstanten Anstieg der Besucher und Neueröffnungen. Immer mehr Menschen hoffen auf das große Glück oder verbringen beim Glücksspiel ihre Freizeit.

Der Trend beweist, dass das Interesse ungebrochen ist. Natürlich gibt es bei all der Begeisterung auch Nachteile.

Schließlich ist die Transparenz nicht immer gegeben. Teilweise sind die genauen Nutzerhinweise schwer deutbar oder die Transaktionen verlaufen zweifelhaft. Genau deshalb gibt es neben den starken Befürwortern der online Casinos auch heftige Gegenstimmen.

Spielotheken sollten sich für das Jahr 2018 warm anziehen.

Spielotheken sollten sich für das Jahr 2018 warm anziehen.

Die Regulierungen der Online Casinos

Kritiker fordern neue Regulierungen und mahnen zur Vorsicht. Somit konnten erste Fortschritte in diese Richtung erzielt werden.

Für das Jahr 2018 treten neue Richtlinien in Kraft, welche Licht ins Dunkel bringen sollen und dem Verbraucher letztlich helfen könnten. Wie weit die Umsetzung in den einzelnen Ländern erfolgt, ist dennoch zum Teil ziemlich verschieden.

Seriosität rückt in den Focus

Diverse Casino-Betreiber haben die große Chance auf schnell verdientes Geld erkannt. Dem soll nun ein Ende gemacht werden. Durch stärkere Kontrollen und Überwachungen soll bewirkt werden, dass nur noch seriöse Anbieter die einzelnen Online-Casinos betreiben können.

Dementsprechend wird auch oder sogar vor allem mit Malta verhandelt. Denn dort befindet sich der Hauptsitz der Casino-Richtlinien.

Doch es konnte noch nicht erreicht werden, dass einheitlich geltende Bestimmungen für den kompletten europäischen Raum gefunden werden konnten.

Einzelne Länder wie Italien, Tschechien, Spanien oder Schweden bewegen sich allerdings in diese Richtung. Jedoch dauert die Durchsetzung und zu schnelle Erfolge können nicht erwartet werden. Generell ist man überhaupt erst auf die Thematik aufmerksam geworden, weil 2017 der Online-Betrieb wuchs und wuchs.

Durch die immer populärer werdenden Kryptowährungen entstand inzwischen ein echter Hype. Geld ist inzwischen zur virtuellen Währung geworden, was ohnehin die Transparenz bei den einzelnen Geschäften erschwert. Auf der anderen Seite können bestimmte Transaktionen sichtbar gemacht werden und Lücken oder Fehlstellen fallen besser auf.

Genau an diesem Punkt soll nun im kommenden Jahr angeknüpft werden. Mit Beharrlichkeit und Enthusiasmus wird es zum Ziel gemacht, das nur noch Casinos mit vergebenen und geprüften Lizenzen auf dem Markt etabliert sind. Doch es gibt schon viele Webseiten die sich dieser Mission angenommen haben. Beispiele wäre diese Testseite zum Thema online Casino oder dieser Casino Blog.

Regulierung des gesamten Glücksspielmarkts

Der große Markt des Glücksspiels kann nur schwer auf den ersten Blick überschaut werden. Umso wichtiger also, dass die Länder zusammenarbeiten und auch die Nutzer entsprechend agieren.

Schon im eigenen Interesse sollte auf die gesetzlichen Bestimmungen geachtet werden.

Dies bietet eine finanzielle Abfederung und auch aus gesetzlicher Sicht befindet man sich auf diese Art und Weise auf der sicheren Seite. Online Casinos sind eine ernst zu nehmende Konkurrenz zu traditionellen, greifbaren Casinos geworden. Vielleicht vermutete man diesen Erfolg im Anfang noch nicht.

Dementsprechend konnten bestimmte Sicherheitslücken entstehen, die nun unbedingt geschlossen werden müssen. Beträchtliche Geldsummen würden ansonsten in dunklen Kanälen verschwinden, wie es schon in der Vergangenheit eintraf. Schnelles Handeln ist somit zwingend erforderlich.

Es ist also beschlossene Sache, dass im laufenden Jahr 2018 gewisse Änderungen, härtere Gesetze und eine konsequente Verfolgung bei Missachtung unvermeidbar sind.

Der Kampf gegen illegale Anbieter
Illegale Anbieter unterschiedlicher Casinos, die danach wieder geschlossen sind oder nicht mehr gefunden werden können, soll es künftig nicht mehr geben. Aber auch der laufende Betrieb muss noch kontrolliert und geregelt werden. Natürlich besteht bei diesen Punkten die eigentliche Herausforderung. Die Grenze von Legalität und Verstoß kann nicht immer klar gezogen werden.

Zudem sind Umschreibungen oder alternative Handlungsmöglichkeiten schwer zu widerlegen. Da die einzelnen Länder unterschiedliche Bestimmungen haben, wird die Vorgehensweise nochmals erschwert. Man appelliert also an die Vernunft, sodass die Regulierungen zeitnah umgesetzt werden können. Dennoch handelt es sich um einen langen Weg, der nur gemeinsam beschritten werden kann.

Fakt ist aber, dass erste Ansätze getan sind und dass vor allem die Bereitschaft zur Änderung vorhanden ist. Genau diese Sensibilisierung fehlte in vergangener Zeit. Kryptowährungen sind längst kein Nischenprodukt mehr. Aufgrund der einfachen Benutzung wird virtuelles Geld immer beliebter.

Man kann innerhalb kurzer Zeit darüber verfügen und vor allem die jungen Generationen bevorzugen Ethereum gegenüber Aktien bei der Bank.

Spielsucht und Spekulationen

Nicht nur finanziell und rechtlich muss bei den Online-Casinos ein Umdenken stattfinden. Auch bestimmte soziale Probleme ergeben sich aus den Spielbetrieben.

Denn es wurde in der Vergangenheit deutlich, dass die Spielsucht anstieg. Da der Zugang zum Online-Spiel sehr viel einfacher ist, als dies bei herkömmlichen Casinos möglich ist, ergeben sich daraus ernste Probleme. Die Anmeldungen erfolgen durchaus ohne ausreichende Kontrollen und eine größere Abhängigkeit ergibt sich daraus. Verantwortungsvolles Spielen und ein größerer Schutz von Kindern und potentiell gefährdeten Spielern gewinnt also auch an Bedeutung.

So sollen Spekulationen reduziert werden und das Online-Spiel soll im Allgemeinen wieder einen besseren Stand bekommen. Stärkere Kontrolle durch Lizenzen werden zur Normalität.

Andauernder Trend oder Crash

Natürlich kann sich eine schnelle Begeisterung auch wandeln. Dennoch ist festzuhalten, dass online-Verhalten, virtuelle Währungen und der Handel mit diesen längst zur Normalität gehören. Zu viele Verbote oder Einschränkungen können also auch nicht die Lösung sein.

Dafür wäre es ratsam, dass auf verantwortungsbewusstes Handeln geachtet wird. Sowohl die Betreiber als auch die Besucher der Casinos werden also in diesem Zusammenhang angesprochen. Gerade die steigenden Preise der virtuellen Währungen sorgen derzeit für großes Aufsehen.

Damit verbunden sind unehrliche Transaktionen durch Kryptowährungen.

Solches Verhalten macht immer mobil und bewirkt ein Umdenken oder zu mehr Vorsicht. Es wäre also wichtig, dass die virtuelle Welt nicht als Parallelwelt betrachtet wird, sondern als fester Bestandteil des normalen Alltag. Die Gambling-Branche und Blockchain gehören definitiv dazu. Ebenso wie die zahlreichen Online-Casinos, die aber fortan stärker gemaßregelt werden. Der Erfolg wird sich zeigen.

Ein Blick in die Zukunft
Derzeitig wird noch viel spekuliert und es kann nur schwer klar gesagt werden, ob sich die Vorhaben der Regulierungen konsequent umsetzen lassen.

Erste Ansätze sind bestimmt zu finden aber wie weit auch in Zukunft die Kryptowährungen und Online-Spiele etabliert sind, bleibt nicht zu kalkulieren. Schließlich war die Begeisterung in der Vergangenheit viel größer als vermutet wurde. Ein Gegentrend ist durchaus möglich.

Dennoch ist es wichtig, dass der Verbraucher geschützt wird und die Online Casinos auf Transparenz achten. Die Debatten werden bestimmt anhalten und noch mehr Länder werden einen Handlungsbedarf erkennen.